24. Juni 2020
Die Programmhefte für das Kinderferienprogramm in Aulendorf, der Kinderferienspaß, liegt vor. Wie die Stadt mitteilt, wurde das Heft bereits in den Schulen und Kindergärten verteilt und ausgelegt. Bis spätestens Mittwoch soll es auch online abrufbar sein.
14. Juni 2020
Wer kraxelt denn da den Baum hoch? Ein kleines Knetmännchen ist der Filmstar des Stopp-Motion-Trickfilms, den die Schüler voller Begeisterung zum Leben erweckt haben. Es ist eines von vielen Höhepunkten der Notbetreuung, wie die Schule am Schlosspark in einer Pressemeldung mitteilt. Zwei abwechslungsreiche Pfingstferienwochen hätten die Schulsozialarbeiter der Grundschule und der Schule am Schlosspark zusammen mit den FSJlern für die 8 bis 14 Kinder mit Anspruch auf Notbetreuung gestaltet.

12. Juni 2020
Schulen, Kindergärten und Kitas sollen voraussichtlich bis Ende Juni wieder vollständig geöffnet werden können. Das Naturstrandbad Steegersee öffnet am Samstag seine Pforten und auch viele andere Freizeitangebote stehen Kindern und Jugendlichen inzwischen wieder zur Verfügung. Doch wie sieht es zu Corona-Zeiten in diesem Jahr eigentlich in Bezug auf den alljährlichen „Kinderferienspaß“ und den damit verbundenen Freizeit-und Betreuungsangeboten in und um Aulendorf aus.

05. Mai 2020
Was ist ein Jugendtreff ohne Jugendliche? Als es hieß, dass der Jugendtreff erst mal auf unbestimmte Zeit geschlossen wird, waren wir erst mal sehr traurig. Eine ungewisse Zeit lag vor uns, mit einem Gegner, der schwer greifbar und vor allem „unsichtbar“ ist. Dies macht das Ganze natürlich schwer verständlich und zu gleich ist es besorgniserregend.

26. Februar 2020
Dass Autos trotz Parkverbot an den Fasnetstagen auf der Umzugsstrecke stehen, kommt immer wieder einmal vor. Dass dann tatsächlich abgeschleppt werden muss, ist eher selten. Am Fasnetssonntag in Aulendorf blieb dem Ordnungsamt letztlich keine Wahl. Der Wagen stand dem Umzug an prominenter Stelle in der Nähe des Schlosses im Weg und wurde kurz vor Umzugsbeginn unter den Augen der wartenden Zuschauer abtransportiert.

11. Februar 2020
Zum zweiten Mal seit 2015 hatte im vergangenen Oktober ein sogenanntes Jugendhearing stattgefunden, um herauszufinden, welche Wünsche und Ideen die jungen Aulendorfer haben. 70 Schüler hatten sich bei der Veranstaltung in der Stadthalle eingebracht. Im November präsentierten sie ihre wichtigsten Vorstellungen dem Verwaltungsausschuss des Gemeinderats. Für manche Wünsche gebe es kurzfristige Lösungen, versprach die Stadt in der Sitzung. Was ist daraus geworden? Die SZ hat nachgefragt.

19. Januar 2020
DIETMAR HERMANUTZ Folgen Mit den drei Bausteinen Irish folk, schottische Pipes und traditioneller Rockmusik bestreiten die Musiker von Cúl na Mara ein äußerst ansprechendes Programm – auch beim alljährlichen Solidaritätskonzert, das am Samstagabend in der Spielerein rund 100 Fans der Aulendorfer Celtic-Folk-Rock Band gelockt hat.

09. Dezember 2019
Womit haben sich die Schulsozialarbeit und die Offenen Jugendarbeit in Aulendorf im vergangenen Schuljahr befasst? Antworten darauf finden sich in deren Jahresberichten. In der Schule am Schlosspark sind im vergangenen Schuljahr etwa zwar die Betreuungszahlen insgesamt gestiegen, dafür aber die Einzelfälle der Kinder mit psychischen Problemen zurückgegangen. Ein neues Projekt soll künftig zudem sozial benachteiligte Kinder mit hohem erzieherischen Bedarf in den Fokus rücken.

21. November 2019
Junger Besuch im Rathaus: In der jüngsten Sitzung des Verwaltungsausschusses des Aulendorfer Gemeinderats im kleinen Sitzungssaal haben Jugendliche dem Gremium die wichtigsten Themen vorgestellt, die sie im Oktober beim Jugendhearing in der Stadthalle erarbeitet haben. 27 Schüler wollen sich nun weiter einbringen und aktiv mitgestalten, was mit ihren Ideen und in Aulendorf geschieht.

23. Oktober 2019
Die Stadtverwaltung Aulendorf hatte am Freitag zu einem Jugendhearing in die Stadthalle eingeladen. Insgesamt waren 423 Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren eingeladen. Freiwillig gekommen waren etwa 70 Schüler der Klassenstufen 7 bis 10 aus allen Aulendorfer Schulen. Die Bandbreite ihrer Wünsche reichte von mehr Mülleimern, über Tablets, Tempokontrollen und einem Kreisverkehr bis hin zu einem Fast-Food-Restaurant.

Mehr anzeigen